Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Sonntag, 23.07.2017
Temperatur
20°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Bahnhöfe

Bei dem Bahnhof Lübeck-Travemünde Strand handelt es sich um einen Kopfbahnhof, der 1911/12, dreißig Jahre nach der Eröffnung der Bahnstrecke Lübeck-Travemünde im Jahre 1881, von der Lübeck- Büchener Eisenbahngesellschaft gebaut wurde. Er ersetzte damit einen schlichten, hölzernen Vorgängerbau und wurde zu dem bedeutendsten Bahnhofsbau, den ein deutsches Seebad vorzuweisen hat.

Der Strandbahnhof wurde von dem Architekten Fritz Klingholz im Internationalen Stil mit Jugendstilelementen erbaut. Charakteristische Merkmale sind die Hauptfassade der Empfangshalle mit dominierendem Dreiecksgiebel und Lünette (halbkreisförmiges Bogenfenster), der rechts anschließende Uhren- und Anzeigenturm mit denkmalgeschützter, digitaler Abfahrtsanzeige und die Bauweise des Gebäudes als Stahlfachwerk.
Die Eintragung des Gebäudes in das Denkmalbuch der Hansestadt Lübeck erfolgte im Jahre 1991.

Nach einer 2,3 Millionen Euro teuren Neugestaltung wurde der Strandbahnhof am 23. Mai 2006 mit dem integrierten Welcome Center der Lübeck und Travemünde Tourist-Service eröffnet, in dem sich jetzt historische Baukunst und moderne Architektur vereint haben. Das innovative Konzept des Welcome Centers fügt sich zudem harmonisch in die Architektur des Strandbahnhofes.

Im denkmalgerecht sanierten Gebäude stehen den Fahrgästen außerdem Geschäfte und eine behindertengerechte Toilette zur Verfügung.

Rund 1.600 Reisende und Besucher nutzen täglich den 1912 gebauten Bahnhof von Lübeck-Travemünde Strand. Täglich starten und enden in Travemünde rund 30 Züge.

Der 1913 errichtete Hafenbahnhof, ein Backsteinbau mit Sandsteinsäulen, wurde im Jahr 2004 ebenfalls modernisiert, ein neuer Außenbahnsteig entstand. Das dazugehörige Bahnhofsgebäude wurde 1996 verkauft und wird heute als Restaurant genutzt.

Im Rahmen der Erweiterung der Hafenanlagen im Bereich Skandinavienkai wurde die Bahnlinie im April 2005 um mehrere hundert Meter landeinwärts verlegt. In diesem Zusammenhang musste ein neuer Standort für die Station Lübeck-Travemünde Skandinavienkai gewählt werden.

Der neue Haltepunkt wurde am 1. August 2005 an der Ivendorfer Landstraße (Höhe Europaweg) am Pommernzentrum, etwa 200 m nördlich der alten Station in Betrieb genommen.