Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Donnerstag, 02.10.2014
Temperatur
17°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Eutiner Festspiele

Große Opern, klassische Operetten, hinreißende Feste schöner Stimmen bei Gala-Abenden, und das in freier Natur am Seeufer im herzoglichen Schlossgarten und dennoch ohne störende akustische Verstärkung - so erleben in den Sommermonaten Juli und August weit über 40000 Besucher die Eutiner Festspiele.

1951 wurde die Freilichtoper im alten englischen Landschaftsgarten, der zu den bedeutendsten Gartenkunstwerken Norddeutschlands zählt, aus der Taufe gehoben. Der 125. Todestag Carl Maria von Webers, des größten Sohns der Stadt, 1786 in der Residenzstadt im Herzen der Holsteinischen Schweiz geboren, sollte mit zwei Aufführungen seiner bedeutendsten Oper, „Der Freischütz“, würdig begangen werden. Die Begeisterung war enorm, aus zwei wurden neun Aufführungen: Die Geburtsstunde der Eutiner Festspiele!

42 Werke, vom Barock bis zum 20. Jahrhundert, wurden in bislang 56 Jahren auf dem „grünem Hügel“ vor der 1886 Besucher fassenden Tribüne, die sich hoch über den Großen Eutiner See erhebt, aufgeführt. Berühmte Künstler gaben dabei ihre Visitenkarte ab, teils noch als unbekannte Debütanten, teils auf dem Zenit ihrer Karriere: Bernd Weikl, Gladys Kuchta, Hanna Schwarz, Hans Sotin, Hermann Prey und Iris Vermillion, um nur einige zu nennen, die hier, seit nunmehr 50 Jahren begleitet von den Hamburger Symphonikern, Festspielgeschichte schrieben.

Man freut sich auf kenntnisreiche Opernliebhaber ebenso wie auf Urlauber, die in Ostholstein oder an der nahen Ostsee ihre Ferien verbringen und im Schlossgarten eine unterhaltsame Abwechslung vom touristischen Programm erleben möchten.

Eutin wurde einst das „Weimar des Nordens“ genannt, weil hier bedeutende Geistesgrößen und Künstler wirkten: Klopstock, Voß, Herder, Wilhelm von Humboldt, Stolberg, Tischbein und Claudius. Auf ihre Spuren stößt man noch heute bei einem Besuch der auf halber Strecke zwischen Kiel und Lübeck gelegenen Stadt. Zahlreiche Gäste ergänzen darum ihren Festspielabend durch einen Museums- oder Schlossbesuch und nutzen das hervorragende gastronomische Angebot der Region.

Adresse:
Am Schlossgarten 7
23701 Eutin
Tel. 04521/ 80 01 0

Öffnungszeiten:
Eutiner Schloss:
Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 18 Uhr
Sonntag von 10 Uhr bis 20.30 Uhr
An allen Spieltagen zusätzlich bis 20.30 Uhr