Mittwoch, 23.07.2014 23°C

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Bananenmuseum

Bananenmuseum

Warum ist die Banane krumm?
Das ist doch klar:
wär sie nicht krumm,
so wär sie gerade,
und das wär schade,
käm man doch ständig mit der Frage:
Warum ist die Banane krumm?

Bananenmuseum

Das Bananenmuseum erkennt man schon von weitem: Ein Sendemast mit Bananenspitze ragt im Vorgarten der Familie Stellmacher empor. Ein Chiquita-Schild weist den Weg. In Sierksdorf an der Ostsee liegt das wohl außergewöhnlichste Museum der Welt. In seinem Keller hat der Sammler und Künstler Bernhard Stellmacher Bananen, der sich selbst Stelli Banana nennt, in jeder erdenklichen Ausführung zusammengetragen. Kult, Kitsch und Kunst, es gibt nichts, was es nicht gibt im Bananenmuseum: „Bei uns ist alles Banane“

Bananenmuseum

Tausende Exponate aus aller Welt hat er bereits zusammengetragen – und ständig kommen weitere hinzu. Das teuerste Objekt ist ein Original-Stich von Maria-Sybilla Merian, einer Künstlerin und Naturforscherin aus dem 16. Jahrhundert. Das Kunstwerk hatte Stellmacher einst 6000 D-Mark gekostet. Die kleinste Banane in dem kuriosen Museum ist eine emaillierte Krawattennadel. Sie ist nur etwa einen halben Millimeter groß. Ein weiteres außergewöhnliches Exponat ist ein präparierter „Bananenhai“ aus der Lübecker Bucht. Bis an die Decke reichen die Vitrinen, von der Decke baumeln Mobiles und Bananenblüten, Kuscheltiere in Bananenform sitzen auf einem Bananensofa, ein halber Trabbi steht für die Geschichte der Banane in der DDR.

Adresse:
Prof.-Haas-Str. 59
23730 Sierksdorf
Tel. 0 45 63/ 83 35

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag von 11 Uhr bis 13 Uhr
Gruppen mit schriftlicher Anmeldung sind jederzeit willkommen.