Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Sonntag, 15.07.2018
Temperatur
21°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Pressemitteilungen des Lübecker Frauenbüros

Fachtag zur Jugendarbeit in Lübeck stieß auf großes Interesse

Welche Angebote brauchen Jungen und Mädchen in Lübeck ?

Über 70 Fachleute aus Schulen, Jugend- und Sozialeinrichtungen sowie der Stadtverwaltung diskutierten am vergangenen Montag (26.4.2010) auf dem Fachtag „Stadtgespräch Jugendarbeit“ über neue Ansätze in der geschlechtergerechten Jugendarbeit und die Fortentwicklung der Jugendarbeit in Lübeck insgesamt.

Nach Fachvorträgen zu aktuellen Entwicklungen in der Mädchen- und Jungenarbeit wurden praktische Beispiele geschlechtergerechter Jugendarbeit vorgestellt.

Fachtag zur Jugendarbeit in Lübeck

Nadine Ollhoff, Mitarbeiterin des Mädchentreffs Husum, stellte gemeinsam mit zwei jungen Frauen die Arbeit des Mädchentreffs vor; Martin Kürle, Karsten Miethke und Ralf Hotanen, Mitglieder des Lübecker Arbeitskreises „Männer für Jungs“, brachten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Idee und Ablauf des Boys Days in Lübeck näher. Resümee: geschlechtergerechte Jugendarbeit kommt bei Mädchen und Jungen gut an. Dass sich Jugendlichen weitere Angebote wünschen, die sich ausschließlich an Mädchen oder Jungen wenden und dass diese auch weiterhin Sinn machen, wurde durch die Ausführungen des Fachvortrages „Colours of girls – wie kann Mädchenarbeit heute aussehen?“ von Tanja Brinkmann, Dipl.-Sozialpädagogin und Soziologin, bestärkt.

Fachtag zur Jugendarbeit in Lübeck

Am Ende der Veranstaltung zogen Kathrin Ziese vom Arbeitskreis „Frauen unterstützen Mädchen“ und Martin Kürle vom Arbeitskreis „Männer für Jungs“ Bilanz: es gebe zwar punktuell spezielle Angebote für Jungen oder Mädchen, diese reichten aber bei weitem nicht aus. Nötig sind aus ihrer Sicht Treffpunkte nur für Mädchen und nur für Jungen.

Neben einem eigenen Ort fehle es vor allem. an einer stadtweiten Koordinierung von geschlechtsspezifischen Angeboten, an regelmäßigen Fortbildungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendeinrichtungen ebenso wie für LehrerInnen und ErzieherInnen zum Thema sowie bei der personellen Unterstützung stadtweit koordinierter Angebote.

„Die große Resonanz auf den Fachtag hat uns das hohe Interesse und gleichzeitig den hohen Bedarf nach fachlichem Austausch und inhaltlichen Anregungen gezeigt“ betont Gleichstellungsbeauftragte Elke Sasse.

Veranstaltet wurde der Fachtag von den Arbeitskreisen „Frauen unterstützen Mädchen“ und „Männer für Jungs“ sowie vom Frauenbüro der Hansestadt Lübeck. Die Fachvorträge werden in den kommenden Tagen auch auf der homepage des Frauenbüros unter www.frauenbuero.luebeck.de, Termine zu finden sein.

Die verschriftlichten Vorträge des Fachtages finden Sie hier:

Tanja Brinkmann: "Colours of Girls - wie kann Mädchenarbeit heute aussehen?"
Präsentation des Vortrages
Vortragsverschriftlichung

Rolf Tiemann: "Jungen als Betroffene von Gewalt: ein zu wenig reflektiertes Thema im Alltagserleben von Jungen?"

Präsentation des Husumer Mädchentreffs

Dokumentation des 4. Lübecker Boys Days