Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Donnerstag, 14.12.2017
Temperatur
3°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

 
Mehr Geld im Portemonnaie der Frauen – Steuerklassenwechsel vor dem 1. November möglich

04.09.2017

Frauenbüro weist auf den jährlich möglichen Steuerklassenwechsel vor dem 1. November hin

Verheiratet… und weniger netto?

Wer sich entscheidet, zu heiraten, tut dies aus vielerlei Gründen – auch finanzielle Gründe spielen hierbei eine Rolle. Häufig ist die geringer verdienende Person (in mehr als 90% der Ehen ist dies die Frau) diejenige, die dann in die Steuerklasse V geht – während der Mann Steuerklasse III bekommt. Damit hat frau netto deutlich weniger Geld – und mann mehr. Für das Familieneinkommen insgesamt gerechnet ist diese Steuerklassenwahl unproblematisch – aber es gibt zwei entscheidende Gründe, über eine andere Steuerklassen-Wahl bei Eheschließung oder auch nach Eheschließung nachzudenken (Wechsel der Steuerklasse ist ohne außergewöhnliche Gründe 1x jährlich vor dem 1. November möglich):

Deshalb sollte gründlich überlegt werden, ob statt der Steuerklassen III und V auch die Steuerklassen IV/IV und IV/IV mit Faktorverfahren die „“gerechtere“ Besteuerung Ihrer Arbeitsleistungen und die Ihres Partners / Ihrer Partnerin für Sie und Ihre Partnerschaft ist.

Nähere Information zum „Faktorverfahren“ bietet der Flyer „Verheiratet… und weniger netto?!“ der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Schleswig-Holsteins, der auch im Frauenbüro der Hansestadt Lübeck erhältlich ist oder hier online zu finden.
Ebenso informiert der jährliche Lohnsteuerratgeber der Finanzministerien oder deren Internetseiten. Ggf. macht eine Beratung durch eine Steuerberaterin / einen Steuerberater für Sie und Ihre(n) Partner*in Sinn.