Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Montag, 16.07.2018
Temperatur
23°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik - Frauen sind dabei!

Veranstaltungsreihe des Frauenbüros unter Schirmherrschaft der Stadtpräsidentin wirbt für mehr Frauen in der Politik

Mit einer bunten Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik - Frauen sind dabei!" will das Frauenbüro mehr Frauen für die Kommunalpolitik gewinnen. Zwischen dem 16. August 2012 und dem 26. Mai 2013, dem Termin der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein, laden sieben Veranstaltungen Frauen und auch Männer dazu ein, sich mit dem Thema (Kommunal-)Politik zu beschäftigen, sich zu informieren, andere interessierte Frauen kennen zu lernen oder an einer Frauen-Bürgerschaftssitzung teilzunehmen.

"Frauen engagieren sich in unterschiedlichsten Ehrenämtern - in Schulen, der Kindertagesbetreuung, Kirchen, Sozial- und Sportvereinen. Die Frage ist, warum sie dieses Engagement nicht auch zu einem größeren Anteil in die Kommunalpolitik einbringen" so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck. Um mehr Frauen für die Kommunal-Politik zu gewinnen, hat das Frauenbüro daher gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnerinnen eine Reihe zum Thema Frauen & Politik organisiert. "Wir wollen sensibilisieren - für Mitgestaltungsmöglichkeiten vor Ort - in der Kommune", erläutert Sasse.

Im Rahmen der Veranstaltungen wird es um Erfolge, Erfahrungen und Schwierigkeiten von Kommunalpolitikerinnen gehen, um ihren Einstieg in die Politik, aber auch um Politikstrate-gien von Frauen, ihr Politikverständnis, die (Un-)Attraktivität von Politik für Frauen bzw. darum, was sich an Politik ändern müsste, um attraktiver für Frauen zu werden.

"In der Kommunalpolitik wird Politik vor Ort konkret und sichtbar gestaltet: Der neue Radweg, die neue Skate-Bahn an der Kanalstraße, der Mensaanbau an einer Schule - diese wenigen Beispiele demonstrieren Inhalte kommunalpolitischer Arbeit in Kooperation mit der Stadtverwaltung Lübecks", betont Gabriele Schopenhauer, Stadtpräsidentin und Schirmfrau der Veranstaltungsreihe.

"Auf kommunaler Ebene gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten. Im Rahmen der Stadtplanung oder Verkehrspolitik werden Entscheidungen getroffen, die sich unmittelbar auf das Leben der Bürgerinnen und Bürger auswirken", führt die Stadtpräsidentin weiter aus.

Ziel ist, den Frauenanteil von derzeit 30% in der kommenden Bürgerschaft deutlich zu erhöhen. "Wenn mehr als die Hälfte der Lübecker Bevölkerung Frauen sind, sollte auch ihre politische Vertretung in der Kommunalpolitik gleichermaßen vertreten sein", schlussfolgert die kommunale Gleichstellungsbeauftragte.

Die Reihe erfolgt in Kooperation mit dem Buddenbrookhaus, den Lübecker Frauen- und Sozialverbänden, dem KIK Netzwerk bei häuslicher Gewalt, FRAU & BERUF, dem Evangeli-schen Frauenwerk (Interkulturelle Frauenarbeit) sowie dem Offenen Kanal Lübeck (Tussenfunk).

Weitere Informationen gibt es im Frauenbüro, Sophienstr. 2-8, 23560 Lübeck, Tel: 0451/122-1615 oder im Internet unter http://www.frauenbuero.luebeck.de/ (Veranstaltungen).

Den Flyer zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier (PDF-Download, 435 KB)