Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Montag, 18.12.2017
Temperatur
1°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

04. März 2016

4. März 2016: 2. Frauen-Bürgerschaft im Lübecker Rathaus

Zum 2. Mal: Frauen-Bürgerschaftssitzung in Lübeck
-Für den 4. März 2016 jetzt Ideen + Anträge einreichen!-

Frauen und Mädchen können bis zum 13. Februar 2016 ihre Ideen und Anträge für die 2. Frauen-Bürgerschaftssitzung in Lübeck einreichen. Dazu lädt das Frauenbüro der Hansestadt Lübeck gemeinsam mit einer Vorbereitungsgruppe ein.
Diejenigen, die Ideen und Anträge einbringen, werden zur Sitzung am Freitag, den 4.3.2016 zwischen 16 und 19 Uhr ins Rathaus eingeladen. Die Leitung der Sitzung hat die Lübecker Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer.

„Immer noch sind zu wenige Frauen in der Lübecker Kommunalpolitik aktiv, nach der letzten Kommunalwahl sogar weniger als zuvor", so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck. "Wir möchten, dass das Wissen, die Ideen und Interessen von Frauen und Mädchen stärker eingebracht werden, daher bieten wir erneut eine Bürgerschaft nur von und für Frauen an – die bereits vor 3 Jahren großen Anklang fand.“

Gerade auf kommunaler Ebene werden viele Entscheidungen getroffen, die für Frauen und Mädchen wichtig seien. Egal ob es um Kinderbetreuung, Spielplätze, die Gestaltung der Stadtteile, die Beleuchtung der Strassen, neue Fahrradwege, Busverbindungen oder andere kommunale Planungen gehe. Frauen und Mädchen sollen daher die Themen, die sie konkret zu Lübeck bewegen, einbringen.

Die Sitzung wird von einer Vorbereitungsgruppe von 10-15 Frauen aus Lübeck gemeinsam mit dem Frauenbüro vorbereitet.
Im Unterschied zur normalen Bürgerschaft wird es bei der Frauen-Bürgerschaftssitzung keine politischen "Fraktionen" geben.
Die eingereichten Vorschläge werden im Vorfeld der Sitzung thematisch sortiert. Bringen mehrere Frauen ähnliche Ideen ein, werden diese rechtzeitig vor der Sitzung die Möglichkeit haben, sich auszutauschen.

Außerdem bietet das Frauenbüro am 13. Februar 2016 einen vorbereitenden Workshop „Fit for politics – Arbeiten am gelungenen Auftritt“ an.

Auf der Sitzung der Frauenbürgerschaft am 4.März diskutieren dann die teilnehmenden Frauen und Mädchen über die eingereichten Anträge und stimmen darüber ab.
Die Ideen, Anträge und Beschlüsse werden danach dokumentiert und den Lübecker Parteien und Wählergemeinschaften übergeben – mit dem Ziel der Einspeisung in die kommenden kommunalpolitischen Entscheidungen und in die Kommunalwahlprogramme der Parteien für die Kommunalwahl im Frühjahr 2018.

„’Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik – Frauen sind dabei’ ist das Leitmotiv auch dieser Veranstaltung“, erläutert Elke Sasse. „Wir wollen mit diesem Veranstaltungsformat nicht nur das Interesse der Frauen an Kommunalpolitik wecken und sie motivieren, Themen, die sie bewegen, zu Gehör zu bringen – sonder gleichermaßen das Interesse der Kommunalpolitik an frauenrelevanten Themen“.

Frauen und Mädchen, die mitmachen wollen, finden in den Stadtteilbüros, der Stadtbibliothek, im Verwaltungszentrum Mühlentor sowie im Frauenbüro der Hansestadt Lübeck einen Informationsflyer oder auch hier.
Ein Teil des Flyers kann abgetrennt und als Postkarte + Formular für die Ideen und Anträge genutzt werden.

Die Ideen können bis zum 13. Februar 2016 entweder direkt an der Infothek im Verwaltungszentrum Mühlentor, Kronsforder Allee 2-6 abgegeben oder an das Frauenbüro geschickt werden: Frauenbüro der Hansestadt Lübeck, Sophienstr. 2-6, 23560 Lübeck, Tel: 0451/122-1615, Fax: 0451/122-1620, eMail: frauenbuero@luebeck.de.