Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Donnerstag, 14.12.2017
Temperatur
3°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Mehr Frauen in die Aufsichtsräte !

In Schleswig-Holstein gilt die gesetzliche Grundlage des § 15 Gleichstellungsgesetz, d.h. die Besetzung der Aufsichtsratsmitglieder innerhalb des öffentlichen Dienstes und kommunaler Gremien hat paritätisch durch Männer und FRAUEN zu erfolgen - eine gesetzliche Grundlage (nicht für die Privatwirtschaft), die nicht (immer) erfüllt wird. Können wir, und wenn ja, wie, diese Maxime erreichen?

Wir wollen dieses Thema erörtern am:
Donnerstag, 25. Oktober 2012, ab 18 Uhr
Ort: Musik- und Kongresshalle Lübeck, Seminarraum 4-6, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck

Eingeladen haben wir hierzu
Frau Dr. Kirsten Soyke, Hamburg
-Mitglied des erweiterten Vorstands der FidAR und Regionalkoordinatorin FidARHanse-

FidAR (www.fidar.de) wurde Ende 2006 mit dem Ziel gegründet, den Frauenanteil in den deutschen Aufsichtsräten signifikant um mindestens 30%zu erhöhen.
Die Mitglieder sind Männer und Frauen, die wichtige Positionen in Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Leben einnehmen. Dee Resonanz auf diese Forderung ist zwiespältig, so dass die Zielsetzung angepasst wurde: FidAR fordert eine gesetzliche Geschlechterquote von jeweils mindestens 30 Prozent Frauen und Männern für die Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsräten aller der Mitbestimmung unterliegenden Gesellschaften sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Aufsichtsarbeit und Unternehmensführung.
Können wir auch als Kommune Hansestadt Lübeck von FidAR lernen, mehr Frauen für die Aufsichtsratsarbeit in den kommunalen Unternehmen zu begeistern und für die verantwortungsvolle Arbeit zu gewinnen?
Hierüber wollen wir und diskutieren:

Geplanter Ablauf:

18 Uhr: Eintreffen
18.30 Uhr: „Die Kunst, MEHR Frauen zu erreichen“ Frau Dr. Kirsten Soyke, Hamburg
19.15 Uhr: im Gespräch
19.45 Uhr: „Im Aufsichtsrat einer Lübecker städtischen Gesellschaft“ im Gespräch mit Herrn Gottfried Weist (AR-Vorsitzender der KWL)
20.00 Uhr: im Gespräch und Ausklang
20.30 Uhr Ende

Anmeldung erbeten: Frauenbüro der Hansestadt Lübeck, frauenbuero@luebeck.de; 0451/122-1615, Fax: 0451/122-1620