Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 14.12.2017 4°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Fachbegriffslexikon

Begriff: Fachliche Eignung für das Taxi- und Mietwagengewerbe


Der Unternehmer oder die zur Geschäftsführung bestellte Person muss fachlich geeignet sein (Sach- und Fachkundigkeit).

Dies kann nachgewiesen werden durch:

  • Eine Sach- und Fachkundeprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Bitte legen Sie das Prüfungszeugnis vor.
  • eine mindestens 5-jährige leitende Tätigkeit in einem Unternehmen der gewerblichen Personenbeförderung. Eine Bestätigung über diese Tätigkeit erhalten Sie bei der IHK.
  • eine Abschlussprüfung zum / zur Kaufmann/-frau im Eisenbahn- und Straßenverkehr (Schwerpunkt: Personenverkehr),
  • eine Abschlussprüfung zur Fortbildung zum / zur Verkehrsfachwirt/-in,
  • eine Abschlussprüfung als Betriebswirt/-in (DAV), abgelegt bei der Deutschen Außenhandels- und Verkehrsakademie in Bremen,
  • eine Abschlussprüfung als Diplom-Betriebswirt/-in im Fachbereich Wirtschaft I, Studiengang Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik an der Fachhochschule Heilbronn oder
  • eine Abschlussprüfung zum / zur Diplom-Verkehrswirtschaftler/-in an der Technischen Universität Dresden.


Falls die sachkundige Person nicht selber der Unternehmer oder die Unternehmerin ist, muss in jedem Fall der Anstellungsvertrag für die geschäftsführende Person vorgelegt werden.

Zurück zur Übersicht