Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 18.10.2018 15°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Deutsch-Afrikanisches Musikfestival zu Gunsten UNICEF
070228RK 2007-03-29


Das Kulturbüro der Hansestadt Lübeck, die Lübecker RockPop-Schule und das Jugend- und Stadtteilzentrum Burgtor veranstalten am Sonnabend, 21. April 2007, unter dem Motto „Lübeck for Africa“ ein interkulturelles Benefizkonzert im Schuppen 6. Die Spendensammlung mit Ministerpräsident a. D. Björn Engholm und Bürgermeister Bernd Saxe während der Veranstaltung kommt den UNICEF-Projekten „Schulen für Afrika“ und „Sauberes Wasser für den Sudan“ zugute, die die Hansestadt Lübeck im Rahmen ihrer UNICEF-Städtepartnerschaft unterstützt.

Die afrikanischen und europäischen Musiker von The Relatives, Angelina Akpovo & Yakawumbu, Batakali, 3ecksperiment und Paint sorgen an diesem Abend ab 19 Uhr im Schuppen 6 gemeinsam für gute Stimmung beim Tanzen und Feiern. Unterstützt werden sie von den Breakdance-Gruppen Air Zykos und Streetbreakers.

Die Moderation übernimmt Bacar Gadji aus dem Senegal, der bereits seit zwanzig Jahren in Lübeck lebt. Maimouna Gadji und ihr Team bereiten original afrikanische Speisen für die Besucher zu.

Zum Rahmenprogramm gehört eine Foto-Ausstellung der Lübecker UNICEF-Arbeitsgruppe, in der sich die Besucher über die Projekte „Schulen für Afrika“ und „Sauberes Wasser für den Sudan“ informieren können.

Eine Eintrittskarte kostet an der Abendkasse zehn, ermäßigt fünf Euro. Der Kartenvorverkauf startet am 2. April im LN-Pressehaus, im Pressezentrum, bei tips & Tickets (MuK) und in der Buchhandlung Weiland. Der Eintrittspreis finanziert die Auftrittskosten der Künstler. Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Besucher und bitten: „Helfen Sie den Kindern Afrikas mit Ihrer Spende an diesem Abend. Danke!“

Künstler des Abends sind:

The Relatives - Tanz-Cocktail aus Ghana: Traditionelle afrikanische Rhythmen gemixt mit Calypso, Reggae, Soca, Soukous, Highlife, Pop und R&B. Bei diesen Einheizern ist es einfach unmöglich, die Beine still zu halten.

Angelina Akpovo & Yakawumbu - Pure Lebensfreude aus Westafrika: Energiegeladener Tanz, Afro-High-Percussion, Djembe, groovende Rhythmen und ausdrucksstarke Stimmen feiern das Feuer des Lebens. Ein Rausch der Sinne zum Mittanzen!

3ecksperiment - Lübecker Band Contest-Gewinner 2006: HipHop, Dancehall, Pop, Soul, Reggae, Drum & Bass, Funk, und Rock - aus diesen Zutaten kocht das 3ecksperiment sein ganz spezielles Süppchen. Abgeschmeckt wird das Ganze mit einer Prise Soca und Samba-Trommeln.

Paint - Die netten Leute von nebenan: .... bringen funkigen Groove-Rock und schräg-wahrhaftige deutsche Texte mit. Die energiegeladene Live-Show der vier Jungs aus Lübeck lässt Rockerherzen höher schlagen.

Batakali - Deutsch-afrikanische Trommelkunst: Voodoo-Masken, traditionelle westafrikanische Kostüme, Tänze und Akrobatik: Batakali verbindet Welten, überwindet kulturelle Schranken und berührt die Herzen.

Air Zykos - Wilde Mischung: Multi-Kulti-Breakdance vom Feinsten. Nationalität oder Alter spielen keine Rolle, hier steht die Begeisterung an erster Stelle.

Streetbreakers - Jung und erfolgreich: Den ersten Preis des Breakdance For Fun-Wettbewerbs 2006 haben sie schon abgeräumt und das im zarten Alter von 12 bis 16 Jahren. RESPECT für den Nachwuchs!

Kulinarisches aus Afrika - Maimouna Gadji und ihr Team verwöhnen die Besucher mit Spezialitäten aus Ghana, Mali und dem Senegal. +++


Zurück zur Übersicht