Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 16.10.2018 14°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Eisblockwette: Wie lange halten Schildkröte, Igel und Co.?
070201R 2007-03-15


Im Bereich der privaten Haushalte wird inzwischen mehr Energie verbraucht als in der Industrie – der größte Posten auf privater Ebene ist dabei die Heizenergie. Eine bessere und effektivere Wärmedämmung spart nicht nur Energie und damit Geld, sondern leistet durch deutlich geringeren Ausstoß von Kohlendioxid-Emissionen auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Um das Thema „effiziente Energienutzung“ voranzubringen, beteiligt sich die Hansestadt Lübeck in Zusammenarbeit mit dem ev.-luth. Kirchenkreis Lübeck sowie dem Energietisch Lübeck an der bundesweiten Kampagne „Eisblockwette“ zum Internationalen Tag der Umwelt am 5. Juni 2007. Dazu werden am Freitag, 23. März 2007, Eisblöcke und fünf Figuren der Ice World in ein kleines Holzhaus, gedämmt nach Passivhaus-Standard, mit Hilfe eines Mobilkrans eingelagert. Zugleich ist das die letzte Gelegenheit, die derzeit bei „Bofrost“ eingelagerten fünf restlichen Figuren der Ice World – eine Schildkröte, ein Igel, ein Maulwurf, ein Schlitten und eine weitere Figur – zu sehen. Das Holzhaus wird neben der Marienkirche an der Mengstraße gegenüber vom Buddenbrookhaus stehen. Es hat eine Grundfläche von etwa 2,60 mal drei Meter und ist etwa zwei Meter hoch. Gedämmt ist es rund herum mit einer rund 30 Zentimeter dicken Schicht aus „Isofloc L“. Dieses Dämmmaterial aus Zelluloseflocken erzielt eine sehr hohe Dämmwirkung.

Bis zum 2. Juni 2007 wird das Holzhaus dann verschlossen an seinem Standort stehen und während dieser Zeit Sonne, Wind und Wetter trotzen. Dann wird das Haus wieder geöffnet und nachgesehen, wie viel Eis noch übrig ist. Die Bürgerinnen und Bürger können sich an der Eisblockwette im Rahmen eines Gewinnspiels direkt beteiligen, in dem sie wetten, wie viel Prozent des Eises Anfang Juni noch übrig ist. Das Mitmachen lohnt sich, insgesamt gibt es rund 20 attraktive Preise: Der Hauptpreis sind 500 Euro, gespendet von der Sparkasse zu Lübeck, der zweite Preis, 100 Euro, von der Lübecker Volksbank. Außerdem sind Gutscheine vom Sportpark Hülshorst für vier Personen (Brunchen und Bowling), Essengutscheine vom „Blockhouse“, Warengutscheine im Wert von 50 und 25 Euro vom Baustoffhandel Benthack sowie weitere Sachpreise vom „Bauhaus“ und „Niederegger“ zu gewinnen. Da die Eisblockwette eine Wette ist, wird ein symbolischer Wetteinsatz in Höhe von einem Euro erhoben, der UNICEF zugute kommt. Übrigens wurden nicht nur die Preise von Unternehmen gestiftet. Die Eisfiguren hat „Bofrost“ unentgeltlich eingelagert, das Holzhaus hat die Lübecker Zimmerei Stamer gesponsert und das Architekturbüro Solarc war an der Planung beteiligt.

Die Teilnahmebögen für die Eisblockwette, auf denen vermerkt wird, wie viel Prozent des Eises noch übrig ist, gibt es in der Marienkirche, in den Stadtteilbüros, der Stadtbibliothek sowie beim Bereich Umweltschutz, Dr.-Julius-Leber Straße 50 - 52. Einsendeschluss ist der 7. Mai 2007. +++


Zurück zur Übersicht