Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 26.06.2019 19°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Bedarfsgerechter Ausbau der Kantstraße abgeschlossen
190574L 2019-06-06


Munitionsfunde verzögerten die Fertigstellung – Feierliche Einweihung am 12. Juni 2019

Der bedarfsgerechte Ausbau der Kantstaße ist abgeschlossen. Im Rahmen einer feierlichen Einweihung eröffnet Bausenatorin Joanna Hagen am Mittwoch, 12. Juni 2019, um 14 Uhr den 320 Meter langen Straßenabschnitt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Anlieger sind herzlich eingeladen!

Im Winter 2017 beschloss die Bürgerschaft, die ehemalige Kasernenstraße zwischen der Schlutuper Straße und der Goebenstraße auf einer Länge von 320 Metern bedarfsgerecht auszubauen. Im Rahmen der vorbereitenden Arbeiten vor dem Straßenausbau sanierten zunächst die Entsorgungsbetriebe der Hansestadt Lübeck Anfang 2018 den Mischwasserkanal mittels des grabenlosen und preisgünstigeren Inliner-Verfahrens. Anschließend erneuerten ab April 2018 in einer gemeinsamen Baumaßnahme die Netz Lübeck GmbH, die Telekom und der Bereich Stadtgrün und Verkehr die Versorgungsmedien (Gas, Wasser Mittelspannungs- und Niederspannungskabel sowie Leitungen für die Nachrichtentechnik).

Im Zuge dieser Arbeiten kam es erstmals zu Munitionsfunden in der Trasse der Versorgungsleitungen. Es wurden mehrere tausend Schuss Munition, Haftladungen und diverse Waffenteile gefunden. Dabei handelte es sich um vergrabene Munitionsreste und nicht um abgeworfene Bombenblindgänger.

Aufgrund dieser Verzögerungen konnte der vertraglich festgelegte Baubaubeginn für die Straßenbauarbeiten nicht gehalten werden. Um die Straßenbaumaßnahme trotz aller Behinderungen noch im Jahr 2018 fertig zu stellen, war es deshalb nötig, von dem geplanten Bauablauf abzuweichen. So wurden die Arbeiten zur Herstellung des Verbindungsweges von der Kantstraße zum Marliring vorgezogen. Leider kam es auch dort sofort zu Munitionsfunden, die weitere Arbeiten an dieser Stelle nicht zuließen.

In mehreren Abstimmungsgesprächen mit den gewerblichen Anliegern ist es dem Bereich Stadtgrün und Verkehr gelungen, die noch ausstehenden Bauphasen zusammen zu fassen oder teilweise parallel durchzuführen. Dadurch konnte noch Anfang Dezember 2018 die Asphalttragschicht in Kant- und Maybachstraße eingebaut werden. Die volle Anfahrbarkeit der Verbrauchermärkte aus allen Richtungen wurde somit gewährleistet. Auch die Herstellung der Gehweganlage konnte noch vor den Weihnachtsfeiertagen abgeschlossen werden.

Nur dem gemeinsamen Zusammenspiel aller Projektbeteiligten ist es zu verdanken, dass die uneingeschränkte Nutzung der Kantstraße in 2018 sichergestellt werden konnte. Besonderer Dank gilt hierbei den Anliegern, der bauausführenden Firma und dem Kampfmittelräumdienst.

Im Jahr 2019 erfolgten noch Arbeiten für die öffentliche Beleuchtung in den Anschlussbereichen der Maybach- und Goebenstraße. Ende Mai konnte witterungsbedingt die abschließende Asphaltdeckschicht im Zuge einer sonn-tägigen Vollsperrung asphaltiert und die Restarbeiten ausgeführt werden.+++


Zurück zur Übersicht