Metanavigation / Stadtporträt deu
Freitag, 24.05.2019 19°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Abschließender Straßenbau in der Kantstraße ab 20. Mai 2019
190479L 2019-05-15


Geänderte Verkehrsführung sowie Vollsperrung am Sonntag, 26. Mai 2019

Nachdem die Arbeiten der Netz Lübeck GmbH in der Schlutuper Straße im Kreuzungsbereich der Kantstraße beendet sind, beginnen voraussichtlich ab kommenden Montag, 20 Mai 2019, die abschließenden Arbeiten des grundhaften Ausbaus. Aufgrund der notwendigen Maßnahmen kommt es zu Änderungen der Verkehrsführung.

Zunächst werden die vorbereitenden Arbeiten zur Asphaltierung durchgeführt. Um die noch fehlende Gussasphaltrinne zu bauen und den arbeitsschutzrechtlichen Randbedingungen gerecht zu werden, ist es notwendig, die Kantstraße ab dem 20. Mai 2019 als Einbahnstraße einzurichten. Nach der Verkehrsumstellung ist die Zufahrt dann nur aus Richtung Schlutuper Straße möglich.

Bei stabiler Wetterlage ist es geplant am Sonnabend, 25. Mai 2019, tagsüber die vorbereitenden Arbeiten mit lediglich leichten Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer durchzuführen. Nach Ladenschluss der Einzelhändler werden die Kantstraße und die Maybachstraße voll gesperrt um den Haftkleber aufbringen zu können. Am Sonntag, 26. Mai 2019, wird die Verschleißdeckschicht in beiden Straßen aufgebracht.

Ab Montag, 27. Mai 2019 werden dann noch abschließende Rest- sowie Markierungsarbeiten mit leichten Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer in der Schlutuper Straße und der Kantstraße erfolgen.

Vorrausetzung für die Einhaltung der genannten Termine ist eine günstige Witterung. Bei Regenwetter werden sich die Termine entsprechend verschieben.

Im Zuge der infrastrukturellen Sanierungsarbeiten sind Baustellen und damit einhergehende Verkehrsbehinderungen leider unvermeidbar. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Mobilität für die Zukunft zu gewährleisten. Selbstverständlich wird jede Baumaßnahme dahingehend geprüft, die Beeinträchtigen für alle Verkehrsteil-nehmer so gering wie möglich zu halten. +++


Zurück zur Übersicht