Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 16.01.2019 6°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Veranstaltung „Heimat Land: Landleben in Vielfalt für alle gestalten“
190019L 2019-01-09


Veranstaltung ausgebucht - Möglichkeit zur Teilnahme über eine Warteliste

Die Hansestadt Lübeck lädt in Kooperation mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt herzlich zum dritten Teil der Themenreihe „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ ein.

Die zweitägige Veranstaltung „Gesellschaftlicher Zusammenhalt –Heimat Land: Landleben in Vielfalt für alle gestalten“ findet am 1. und 2. Februar 2019 im Rathaus der Hansestadt Lübeck sowie in den Media Docks statt.

In den vergangenen Jahren hat sich das Leben in den ländlich geprägten Regionen Deutschlands rasant verändert. Demografischer Wandel, aber auch infrastrukturelle Herausforderungen und eine veränderte Bevölkerungsstruktur durch Migration und Binnenmigration prägen den ländlichen Raum. Als Veranstaltungsort wurde bewusst die Hansestadt Lübeck gewählt, da zum Stadtgebiet zahlreiche Ortsteile mit dörflichen Strukturen zählen. Gerade hier spielt freiwilliges, zivilgesellschaftliches Engagement eine wichtige Rolle, um gesellschaftliche Teilhabe zu gewährleisten, weiter auszubauen und damit auch einen wichtigen Baustein für die Lebensqualität jener auf Dauer zu sichern, die auf dem Land leben. Außerdem trägt es zur Förderung demokratischer Strukturen und Handlungsweisen bei.

Die Veranstaltung soll Raum bieten, sich darüber zu verständigen, was gesellschaftlichen Zusammenhalt gerade in ländlichen Regionen ausmacht und wie dieser durch gemeinsames Engagement und aktive Mitgestaltung befördert werden kann. Gemeinsam sollen Ziele definiert sowie Mitmach- und Mitgestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Bereits bestehendes vorbildliches und vielfältiges Engagement in ländlichen Regionen soll sichtbar gemacht und damit zu dessen Nachahmung inspiriert werden.

Im Vordergrund steht dabei die Einheit des Dorfes mit seinen Besonderheiten, Herausforderungen und Möglichkeiten. Die thematischen Schwerpunkte liegen auf dem Einfluss der Digitalisierung in ländlichen Räumen, den infrastrukturellen Schwierigkeiten oder den demografischen Auswirkungen auf die Dorfgemeinschaft. Aber auch die Stärkung des Engagements von (jungen) Frauen oder die Identifikation mit dem Dorf und seiner gesellschaftlichen Vielfalt stehen im Blickpunkt.

Die Veranstaltung richtet sich an bundesweit Engagierte aus Initiativen, Projekten und Vereinen, Mitarbeitende aus Kommune und Verwaltung und engagierte und interessierte Akteur/-innen im ländlichen Raum.

Die Veranstaltung ist ausgebucht! Es gibt eine Warteliste, für die Sie sich unter buendnis@bpb.de , Stichwort „Lübeck“ registrieren können. Die Teilnahme ist jedoch nur noch OHNE Übernachtung möglich.

Gemeinsame Pressemeldung der Hansestadt Lübeck und der Bundeszentrale für politische Bildung, Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz. +++


Zurück zur Übersicht