Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 16.01.2019 6°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Die Klimakatastrophe als politischer und zivilisatorischer Weckruf
190010L 2019-01-04


Vortrag zeigt Lösungen zum effizienten Reagieren auf die Klimakatastrophe auf

Immer wieder gibt es Konferenzen zum Problem der Klimaerwärmung und deren Folgen. Diese Herausforderungen müssen kreativ angegangen werden. Es gibt noch Chancen auf die weltweiten Probleme zu reagieren.

Der Sozialpsychologe Prof. Josef Berghold von der Universität Lüneburg und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac stellt seine alternativen Ideen verständlich vor. In einem Vortrag am Montag, 14. Januar 2019 können Interessierte in der VHS Lübeck, Falkenplatz 10, von 18.30 bis 20 Uhr die Ideen anhören und anschließend ins Gespräch kommen. Der Eintritt beträgt sechs Euro, ermäßigt 4,50 Euro.

Hintergrund: Obwohl bereits 1988 bei der ersten UN-Konferenz zur Klimaerwärmung vor Folgen gewarnt wurde, die mit jenen eines Atomkriegs vergleichbar sind, steht der Klimaschutz drei Jahrzehnte danach fast schon auf verlorenem Posten. Um die jetzt noch bleibenden Chancen zu nutzen, kommen wir um eine große Herausforderung nicht mehr herum: "Systemwandel statt Klimawandel". Wir müssen unser System der endlosen kapitalistischen Geldvermehrung, des Raubbaus an Mensch und Natur und des egozentrischen Konsumdenkens radikal infrage stellen und uns mit aller Konsequenz um solidarische, verantwortungsvolle und ökologisch tragfähige Alternativen bemühen.

Der Vortrag erfolgt in Zusammenarbeit mit Attac Lübeck.+++


Zurück zur Übersicht