Metanavigation / Stadtporträt deu
Sonntag, 23.07.2017 20°C

Hauptnavigation

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Anzeige

 

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

MuK: Fertigstellung der nächsten Bauphase im September
170561L 2017-07-17


Konzertsaal gut angenommen - restliche Arbeiten integriert in den Spielbetrieb

Ende April wurde der Konzertsaal der Lübecker Musik- und Kongreßhalle wieder für Besucher geöffnet. Seitdem bot dieser bereits zig Veranstaltungen wieder ein Zuhause - auch die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Schleswig-Holstein Musik-Festivals fanden in diesem Jahr wieder im Konzertsaal statt. Besucher, Musiker und Solisten loben nunmehr die warme und frische Akustik, freuen sich über bequeme Stühle und können sich rundum sicher fühlen.

Aktuell findet die brandschutztechnische Überarbeitung der, an den Saal angrenzenden, Flure statt. Vor diesem Hintergrund bot sich über einige Wochen nun den Besuchern ein Einblick in die, normalerweise verborgende, Technik. Mit Beginn dieser Woche werden die Decken wieder geschlossen, neue Brandmelde- und LED-Beleuchtungstechnik sowie eine automatische Sprachalarmierung sind oder werden integriert. Diese Arbeiten werden bis Ende September durchgeführt, bevor die Überarbeitung des Foyers bis Ende des Jahres 2017 in ähnlicher Weise erfolgt. Damit ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen.

Parallel zu den Arbeiten wurde der Bestand genauer untersucht: Neben der Fortführung der sicherheitstechnischen Sanierung und Modernisierung sind es vor allem Themen der Bauunterhaltung (Oberflächen, Materialien), der Barrierefreiheit und der Gebäudetechnik (Aufzüge, Heizungs- und Klimatechnik), die eine Bearbeitung erfordern. Darüber hinaus werden veränderte Anforderungen, etwa sowohl an der Küchentechnik als auch an der Klimatechnik (z.B. Orchesterprobenraum), berücksichtigt. Die Planungen für die weiteren Bauabschnitte werden im Herbstabgeschlossen, dann kann der Budget-Bedarf beziffert werden.

Das Land Schleswig-Holstein beteiligt sich mit einem Drittel (maximal 6 Millionen Euro) an der Finanzierung der weiteren Bauabschnitte. Die Umsetzung dieser Arbeiten erfolgt während des laufenden Spielbetriebs bis 2021.

Alle baulichen Maßnahmen finden in engem Austausch mit den Nutzern statt, so dass Veranstaltungen und Proben nicht durch die Tätigkeiten beeinträchtigt werden. +++


Zurück zur Übersicht